Auszeichnung Junges Ehrenamt für Fabian Gieling

Oldenburg (fn-press). Bereits zum zweiten Mal hat die Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) die Auszeichnung „Junges Ehrenamt“ vergeben. Nach Beverly Haertrich wurde in diesem Jahr Fabian Gieling (26) aus Blomberg die Ehre zuteil. Die Verleihung fand im Rahmen des Bundesjugendausschusses der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Oldenburg statt und erfolgte durch Bundesjugendwartin Heidi van Thiel. 

Fabian Gieling war von 2008 bis 2016 Mitglied der Westfälischen Pferdesportjugend. Von 2010 bis 2016 war er als gewählter Vertreter im Jugendvorstand für das Ressort U26/Jugendsprecher verantwortlich. Ein besonderer Schwerpunkt seiner Tätigkeit war die aktive Mitarbeit im Jugendsprecherteam Westfalen (Just We), bestehend aus etwa 15 pferdesportbegeisterten Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 16 und 26 Jahren, die regelmäßig Projekte und Maßnahmen zur Stärkung der Jugend in und mit den Pferdesportvereinen Westfalens planen und durchführen. Als Landesjugendsprecher und Delegierter der Westfälischen Pferdesportjugend nahm Fabian regelmäßig an Veranstaltungen des Spitzenverbandes im Pferdesport teil und vertrat dort die Interessen der Jugend. Im Rahmen seines Engagements besuchte Fabian Gieling außerdem regelmäßig verbandliche und überverbandliche Bildungsveranstaltungen, nahm unter anderem am Pilotprojekt „Talente von heute – Führungskräfte von Morgen“ der Sportjugend im Landessportbund Nordrhein-Westfalen teil und schloss dieses mit der Qualifizierung zum DOSB-Vereinsmanager C ab. Darüber hinaus ist er Trainerassistent Pferdesport, nationaler Parcourschef Springen bis Klasse S und Vielseitigkeit bis Klasse L sowie Geschäftsführer im Reit- und Fahrverein Begatal. Neben seinem Engagement in der und für die Jugend engagiert sich innerhalb des Pferdesportverbands Westfalen auch in einer Arbeitsgruppe, die ein Leitbild für den Verband entwickelt, sowie in der neu gegründeten Projektgruppe Tierschutz, die in Kürze ihre Arbeit aufnimmt. Mitte vergangenen Jahres beendete Fabian Gieling sein Studium der Tiermedizin und arbeitet aktuell im Forschungszentrum AO Research Institute in Davos in der Schweiz. Hb

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.