Jan Wernke und seine Queens – passt einfach

(Damme) Die eine Queen ist sein Spitzenpferd, bescherte ihm den Sieg im Großen Preis der Bundesrepublik Deutschland in Dortmund und damit den Masters League-Sieg. Das ist Queen Mary. Die zweite Queen ist eine Schimmelstute aus den Niederlanden, heißt vollständig Queen Rubin und gewann mit Jan Wernke (Holdorf) im Sattel das S*-Springen in Damme. Das markierte den sportlichen Höhepunkt des ersten von zwei nationalen Turnierwochenenden im Reitsportzentrum Damme. 

Beinahe „überlaufen“ wurden die Turniermacher in Damme und schon deshalb ist es nur folgerichtig, gleich zwei Wochenenden anzubieten. „Wir hatten unglaublich viele Nennungen“, so Turnierleiter Peter Schmerling, der auch für die Ausschreibungen verantwortlich zeichnet, „es ist tatsächlich so, dass Reiterinnen und Reiter auch mal 100 Kilometer weiter fahen, wenn sie denn wissen, das die Rahmenbedingungen gut sind und sie viel reiten können.“

Die Frauen machten Druck….
Wernke mangelte es keineswegs an Konkurrenz. Im Gegenteil, vor allem Katrin Eckermann, die immer wieder aus dem westfälischen Füchtorf nach Damme reist, und Laura Klaphake (Vechta) sorgten dafür, das Wernke sich sputen mußte, um ganz vorn zu stehen. Das tat der junge Springreiter und lieferte mit Queen Rubin in 52,86 Sekunden die Siegerrunde ab. Auf Platz zwei sprangen Katrin Eckermann und Dalien Swally R.P., Laura Klaphake und Clarissa wurden Dritte in der Hauptprüfung des Turnierwochenendes.

Noch drei mal Sport pur in Damme in 2016
Vom 4. – 6. November bietet sich nochmals die Gelegenheit, in Springprüfungen von de Kl. E bis zur Kl. S anzutreten. Mit anderen Worten: Dammes Turniere sind immer auch für die Reiterinnen und Reiter der Region gemacht und für die Mitbewerber aus Weser-Ems und darüber hinaus. Danach folgt das Highlight des Jahres mit dem CSI2* Damme vom 17. – 20. November. Dann geht es im Reitsportzentrum auch um Weltranglistenpunkte. Angesagt haben sich dafür aus Deutschland mit Carsten-Otto Nagel (Wedel) und Markus Beerbaum (Thedinghausen) schon zwei einstige Mannschafts-Weltmeister und mit Markus Merschformann (Osterwick) ein ehemalige Mannschafts-Europameister.
Den Jahresabschluss bildet vom 2. – 4. Dezember ein nationales Springturnier im Reitsportzentrum.

 

Julia Schroeder

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.